Marc C Woehr – von der Straße ins Atelier

marc_c_woehr_2

© Marc C Woehr http://www.marcwoehr.de/

Der Künstler Marc C Woehr

wurde 1973 in Heilbronn geboren und wuchs in Neckarsulm auf. 1989 begann er Graffiti zu malen. Angetrieben von seiner Kreativität und seinem Wunsch nach “Fame”, war er immer auf der Suche nach den besten Spots. Doch im Laufe der Zeit tauschte er Betonwände zunehmend gegen Leinwand. Heute konzentriert er sich auf seine Arbeit im Atelier.

© Marc C. Woehr

© Marc C Woehr

Marc C Woehr – von der Straße ins Atelier

Schon in seiner Graffiti-Zeit verstand Woehr sich als Künstler und Kunst hatte für ihn eine wichtige Bedeutung. Trotzdem ging er zunächst einen klassischen Lebensweg und absolvierte eine Ausbildung zum Werkzeugmacher. 2002 entschied er sich aber für ein zusätzliches Mediendesign-Studium. Seit 2006 arbeitet Woehr als freischaffender Künstler.

© Marc C. Woehr

© Marc C Woehr

Stand am Anfang vor allem der Wunsch zu malen ohne dabei ein großes künstlerisches Konzept zu entwerfen, steckt in seinen Werken heute viel seiner eigenen Persönlichkeit. Im Laufe der Zeit entwickelte er zunehmend ein tieferes Bewusstsein für seine Kunst. Trends und Moden interessieren ihn dabei wenig. “Es geht mir nicht darum etwas Greifbares auszudrücken sondern vielmehr darum, meine eigene Geschichte zu spüren”, sagt der Künstler über seine Motivation. Er möchte mit seinen Arbeiten die Betrachter dazu anregen, sich eigene Gedanken zu machen. Und das gelingt ihm gut. Seine komplexen, dreidimensionalen Bilder lassen viel Spielraum für Fantasie und Assoziationen.

© Marc C. Woehr

© Marc C Woehr

Urbane Räume in Großformat

Bestimmte Materialien bevorzugt Woehr bei seiner Arbeit nicht. Er mag es unterschiedliche Stoffe zu nutzen und passt seine Wahl dem jeweiligem Projekt an. Inspiration findet Woehr in der Architektur urbaner Räume. Seine Vorliebe für großformatige Gestaltungen behielt er aus seiner Zeit als Sprayer bei: Seine abstrakten Abbilder urbaner Räume platziert er am liebsten auf großen Flächen. Dabei bildet er zum Beispiel triste Betonbauten aus dynamischen Perspektiven ab. In seinen Werken verschmelzen Linien, Formen und Dimensionen der Architektur zu unterschiedlichen Mustern und Ebenen.

 

© Marc C. Woehr

© Marc C Woehr

Woehr konnte seine Werke bisher in vielen verschiedenen Ausstellungen einem Publikum zugänglich machen. Dazu zählen die Carhartt Gallery (heute Collab) und die Modart Show. Für ihn war es ein besonderes Erlebnis, das erste Mal in Miami Beach auf der Art Basel mit Obey, WK und Mr. Brainwash zu malen. Zur Fifa WM 2010 in Südafrika fertigte er ein Werk an, dass im Rahmen einer Wanderausstellung Deutschland repräsentierte und durch verschiedene Länder zog.

© Marc C. Woehr

© Marc C Woehr

In diesem Jahr feiert Woehr sein 25-Jähriges Künstler-Jubiläum. In einer Jubiläumsausstellung “Flashback” zeigt er eine Retrospektive der letzten 25 Jahre sowie aktuelle Werke. Die Vernissage findet am 5. Dezember 2014 um 19 Uhr in der Urban Art Gallery in Stuttgart statt. Die Ausstellung ist bis zum 29. Dezember 2014 zu sehen. Mehr Informationen zur Jubiläumsausstellung gibt es auch unter www.marcwoehr.de

© Marc C. Woehr

© Marc C Woehr

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*